Website-Icon kulturweiter

Leitbild des Vereins

 

Vision und Ziele

 

Gründungsabsicht
Der Verein kulturweiter – bilden, vernetzen, engagieren e.V. hat sich 2014 in der Absicht gegründet, die Alumni-Arbeit von kulturweit zu unterstützen, zu ergänzen und weitergehendes Engagement von Alumni für Themen der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. (DUK) zu fördern.

Offenheit
Der Verein kulturweiter versteht sich in erster Linie als Organisation von kulturweit-Alumni für kulturweit-Alumni, will seine Angebote jedoch auch Alumni anderer Freiwilligendienste sowie Menschen mit Interesse an Vereinsprojekten zugänglich machen.

 

 

Mission und Ansatz


Wir tragen unsere Mission bereits im Namen: Bilden, Vernetzen und Engagieren sind unsere drei Kernelemente. Sie bilden die Grundlage für alle unsere Themen, Ideen und Projekte.

Wir bieten mit dem Verein kulturweiter Weiterbildungsmöglichkeiten und eine Plattform an, auf der sich Mitglieder mit ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und Erlebnissen austauschen, Ideen einbringen und neue Projekte planen können.

 

Bilden

 

Ein sozialeres und ökologisch bewusstes Leben auf dieser Welt ist möglich. Wir sind der festen Überzeugung, dass dies am besten durch Bildung erreicht werden kann. Mit unserem Ausbildungsprojekt Bildung für Nachhaltige Entwicklung haben wir einen ersten Schritt gemacht. Im Fokus stehen dabei vor allem UNESCO-Themen, die wir in Form von Workshops und Seminaren aus unser Mitgliedschaft heraus vermitteln wollen. Wir unterstützen projektbasiertes Arbeiten unserer Mitglieder, sowie kulturweit Freiwillige und kulturweit Bewerber*innen mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen, wir bieten eine Infrastruktur und Hilfestellung, z.B. bei der Akquise externer Fördermittel, können aber auch selbst finanzielle Zuschüsse zahlen. Wir unterstützen durch vielseitige Expertise bestehende Institutionen und stärken insbesondere die Bildungsarbeit und Perspektiven junger Menschen. 

 

Im Fokus stehen die Stärkung von Kompetenzen und Wissen zum Erhalt des friedlichen Zusammenlebens sowie von Kultur und Natur für kommende Generationen und die Befähigung zur Weitervermittlung.

 

Vernetzen

 

Wissen, Ideen und Vorstellungen sind viel wertvoller, wenn sie geteilt und gemeinsam verwirklicht werden. Deswegen ist es uns wichtig, uns als Alumni und unsere Projekte untereinander – aber auch mit anderen Institutionen zu vernetzen und Kooperationen einzugehen, um gemeinsam Lösungsansätze für gesellschaftliche Fragestellungen und Herausforderungen zu finden. Das bestehende Alumni-Netzwerk möchten wir weiter entwickeln und für alle Interessierten öffnen. Wir machen uns dafür stark, Kompetenzen bei unseren Mitgliedern zu erkennen und zusammenzubringen.   

 

Engagieren

 

Der Verein setzt sich für gesellschaftliches Engagement, insbesondere im Kontext unseres Gründungsgedanken, dass aus den kulturweit-Freiwilligen im Ausland engagierte Freiwillige im Inland werden, ein. Wir engagieren uns dafür, dass individuelle Interessen und Begabungen der Mitglieder zusammenkommen, um die UNESCO-Themen zu stärken und zu verbreiten. Dabei versuchen wir auch aktiv mehr Teilhabe im Verein zu ermöglichen in dem wir Strukturen aufbauen, die Menschen fördern und unterstützen. 

 

Im Rahmen unseres Engagements entwickeln wir neue Impulse zu den aktuellen zivilgesellschaftlichen Themen und speisen diese in den Diskurs mit ein – in Richtung kulturweit und in die DUK im Allgemeinen wie auch in Richtung Öffentlichkeit. 

Strukturelle Initiativen

Wir reflektieren Strukturen und Institutionen im Kultur- und Bildungswesen und setzen Veränderungsimpulse im Sinne der Nachhaltigkeit.

 

Werte und Selbstverständnis

 

kulturweiter möchte kulturweit und der DUK beim Erreichen ihrer Ziele zur Seite stehen. Dem Verständnis von Nachhaltigkeit der DUK als Such-, Lern-, Aushandlungs- und Gestaltungsprozess wird besonderer Wert zugemessen.

 

Eine zukunftsfähige Gesellschaft basiert auf einer Kultur der Nachhaltigkeit. Daher fördern wir Engagement in der Kultur- und Bildungsarbeit. Konkret stehen wir dafür ein, Nachhaltigkeit, insbesondere die Bildung für Nachhaltige Entwicklung, globales Denken und das Handeln vor Ort durch unsere Mitglieder zu fördern. Dazu stärken wir die Auseinandersetzung mit den UNESCO-Themen, möchten zu Engagement anregen, bestehendes Engagement bündeln und weiter aktiv fördern. 

 

Außerdem wollen wir eine Kultur der Nachhaltigkeit selber in unserem Verein vorleben.

 

Wir hinterfragen die eigene Position und Privilegien im lokalen und globalen Kontext.

Wir lieben den Austausch und das aktive Miteinander, regen zu lebenslangem Lernen an und wirken sowohl durch das gemeinsame Engagement als auch das Engagement Einzelner.

Wir bejahen diverse Lebensweisen und Kulturen und setzen uns ein für ein weltoffenes, tolerantes und partizipatives Miteinander.

 

Werte des Zusammenwirkens

 

Zur Werkzeugleiste springen