Vorstandsteam

Frieda Friedemann

Frieda Friedemann ist 21 Jahre jung und studiert Psychologie im Bachelor in Göttingen. Yoga – und alles was dazugehört, sei es Ernährung, Philosophie, Achtsamkeit oder auch Psychologie (…) – ist ihre große Leidenschaft. 2020 hatte sie, trotz Corona (!), die Möglichkeit, mit kulturweit ins Ausland zu gehen. Für sie ging es nach Bukarest, in Rumänien, wo sie den Deutschunterricht begleiten durfte. Kurz vor dem Ende ihres Freiwilligendienstes, also Anfang 2021, entdeckte sie auf dem kulturweit-Coworking Space die Ausschreibung zur Mitgliedschaft des Jungen Forums der Deutschen UNESCO-Kommission und bewarb sich. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Menschen, der sogenannten „Vernetzungsgruppe“, stellt Frieda nun Kontakt zu jungen Gremien in anderen Nationalkommissionen her und stellt so die Weichen für eine junge, internationale Zusammenarbeit innerhalb der UNESCO. Ihr Herzensthema, das sie mit in den kulturweiter-Vorstand bringen möchte, ist die psychische Gesundheit in Hinblick auf die Klimakrise.

 

Gabriela Randig

Gabriela aka Ella ist Kölnerin, wohnt jedoch seit vielen Jahren in Berlin. In der Vergangenheit verbrachte sie lange Stunden im Regionalzug nach Frankfurt (Oder), wo sie Soziokulturelle Studien im Master studiert und sich mit Fragen der Stadtforschung, Migration und Ethnizität wie auch des Postkolonialismus befasst hat. Derzeit ist sie als Projektmanagerin bei einer gemeinnützigen Organisation tätig. Wenn Ella einmal nicht in Berlin anzutreffen ist, hält sie sich höchstwahrscheinlich in Brasilien oder einem anderen lateinamerikanischen Land auf. Im kulturweit-Kosmos engagiert sie sich als Welterbe-Teamerin und setzt sich für die Stärkung von Jugendpartizipation in der Deutschen UNESCO-Kommission ein. Bei kulturweiter ist sie vor allem für die Projektarbeit zuständig.

 

Nelson Kueck

Nelson ist 23 Jahre jung, spricht Deutsch, Englisch und Spanisch fließend und lernt gerade Französisch und Chinesisch. Nach seinem Bachelor-Studium der BWL mit Informatik an der Technischen Uni München studiert er ab Oktober 2022 Sustainable Business und Innovation im Master an einer internationalen Business School. Dabei beschäftigt er sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und dem europäischen Green Deal. In seiner Freizeit macht er gerne Sport, liest Bücher und diskutiert viel mit seinen Freunden über soziale Themen. Mit kulturweit war er 2018 in Mexiko an einer PASCH-Schule vom Goethe-Institut. In seiner ersten Amtsperiode im kulturweiter Vorstand (2020-2022) hat er zusammen mit Armin, Anni, Ella und Elena viele Workshops und inhaltliche Schwerpunkte zum Thema Diversität und Chancengerechtigkeit begleitet. Als Zuständiger für Projekte hat er unter anderem mit kulturweit das Mentoring Programm ins Leben gerufen, welches junge kulturweit-Interessierte im Bewerbungsprozess unterstützt, mithilfe eines sogenannten Matching mit ehemaligen Freiwilligen. Seit diesem Jahr nimmt er auch an dem kulturweit Weiterbildungsprogramm Global Citizenship teil. Für die neue Amtsperiode mit den zwei neuen Gesichtern Frieda und Vicky wünscht er sich an vielen weiteren coolen Projekten mitgestalten zu können. Falls auch du an bestehenden Projekten partizipieren willst, Ideen für neue Projekte/ Kooperationen oder Fragen hast, schreib ihm per Mail: kueck@kulturweiter.de bzw. auf LinkedIn: Nelson Luis Kück.

 

Vicky Zwer

Vicky war 2016 mit kulturweit beim DAAD Kairo, blieb danach noch bis Dezember 2020 und arbeitete an verschiedenen Projekten der Goethe-Institute in Kairo und Erbil. Seit 2021 ist sie nun auch Wahlberlinerin und arbeitet bei der Falling Walls Foundation als Programm Managerin. Momentan befindet sie sich aber in Elternzeit und möchte diese dazu nutzen, sich im Rahmen der Vorstandsarbeit bei kulturweiter zu engagieren. Das tut sie unter anderem, indem sie die Finanzen als Hauptverantwortliche betreut. Vicky ist auch Mentorin bei Kulturweit und interessiert sich außerdem für alles, was mit True Crime zu tun hat.

Das Vorstandsteam wird unterstützt durch den Expert*innenbeirat BNE, der von Viktoria Lachenmaier geleitet wird. Leo Staatsmann und Mara Urich gehören dem Beirat ebenso an.

Viktoria Lachenmeier vertritt kulturweiter in der Nationalen Plattform BNE. Sie arbeitet seit 2016 im Bereich BNE, insbesondere mit Schüler*innen und Jugendlichen. Das Engagement in der Plattform lässt sich gut kombinieren mit dem Politik- und Wirtschaftsstudium; und auch in ihrer Arbeit bei einem Freiwilligendienstträger nimmt BNE eine zentrale Rolle ein.

Mara Urich

Mara Urich, 25 Jahre, wohnhaft in Münster, sitzt seit 2022 für kulturweiter im Fachforum non-formales/informelles Lernen der Nationalen Plattform BNE. Sie kombiniert ihre Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Bildungsarbeit, indem sie Seminare für Freiwillige konzipiert und durchführt. Als Multiplikatorin zu Nachhaltigkeitsthemen ist sie seit ihrer Weiterbildung zur BNE-Trainerin unterwegs. Hauptberuflich ist Mara beim „Eine Welt Netz NRW“, dem Landesnetzwerk entwicklungspolitischer Vereine, als Promotorin für Junges Engagement tätig, wobei sie u.a. das Jugendnetzwerk „OpenGlobe“ betreut. Berufsbegleitend studiert sie „Bildung – Nachhaltigkeit – Transformation“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung. Mara macht gerne Yoga, hört viel Musik, liebt Kaffee, Kulinarik, Seen, Wälder und Raves.

Wir freuen uns auf zwei spannende und produktive Jahre Vereinsarbeit mit Euch!